Dienstag, 3. Juni 2014

Ausschreibung 2014

Wettbewerb 2014 für Lyrikerinnen und Lyriker sowie
Nachwuchsautorinnen und -autoren aus Nordrhein-Westfalen

Die Gesellschaft für Literatur in NRW sowie der Verband deutscher Schriftsteller (VS NRW) loben 2014, unterstützt vom Land Nordrhein-Westfalen (MFKJKS) und der Kunststiftung NRW zum fünften Mal den Wettbewerb „postpoetry.NRW“ aus. Gefördert werden soll mit diesem Wettbewerb die Lyrikszene des Landes und besonders die Zusammenarbeit von erfahrenen Lyrikerinnen und Lyrikern mit Nachwuchsautorinnen und -autoren.

Bewerben können sich bis zum 10. August 2014
  • Lyrikerinnen und Lyriker aus NRW, die mindestens eine eigenständige Buchveröffentlichung nachweisen können, sowie
  • Nachwuchsautorinnen und -autoren aus NRW im Alter von 15-21 Jahre 
mit je drei unveröffentlichten Gedichten ihrer Wahl sowie einer Kurzbiografie/-bibliografie. Eine Wiederbewerbung von Preisträgern der vergangenen Jahre ist erst nach drei Jahren erneut möglich.

Preise
werden vergeben in der Kategorie

Lyrikerinnen und Lyriker des Landes Nordrhein-Westfalen:
  • 5 Geldpreise in Höhe von insgesamt 7.500 €

Mit der Auswahl eines Gedichtes verbindet sich

  • die Gestaltung und Veröffentlichung des Textes als Lyrikpostkarte in hoher Auflage, 
  • voraussichtlich eine mit 300 € honorierte Lesung in den Regionen des Landes 2014.

und in der Kategorie

Nachwuchsautorinnen und -autoren aus Nordrhein-Westfalen

  • 5 Geldpreise in Höhe von insgesamt 750 €
  • 1 zusätzlicher Publikumspreis für eine/n der jungen Autorinnen und Autoren in Höhe von 200 €. (Die Vergabe erfolgt durch die Anwesenden der Preisverleihung.)
  • jeweils ein Mentoring/ein Workshop mit den erwachsenen Preisträgerinnen und Preisträgern
  • Gestaltung und Veröffentlichung des Gedichtes als Lyrikpostkarte in hoher Auflage
  • voraussichtlich eine mit 100 € honorierte Lesung in den Regionen des Landes 2014


Verpflichtend ist für die Preisträgerinnen und Preisträger

  • die Teilnahme an einem gemeinsamen Workshop
  • sowie die Anwesenheit bei der Preisverleihung am 7. November 2014 in Düsseldorf.

Die Urheberrechte für die ausgewählten Gedichte bleiben bei den Autorinnen und Autoren, die sich jedoch mit der Veröffentlichung des Textes auf den postpoetry-Postkarten sowie seiner Verwendung für Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation einverstanden erklären.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Einsendung
Teilnehmende Lyrikerinnen und Lyriker aus Nordrhein-Westfalen sowie
Nachwuchsautorinnen und -autoren (Alter von 15-21 Jahre)
werden gebeten, ihre Einsendung, bestehend aus
3 anonymisierten, unveröffentlichten Gedichten (mit einem Kennwort versehen),
1 Kurzbiografie (mit Geburtsjahr/Geburtsort und Kennwort)
der Postanschrift und
1 Veröffentlichungsliste (falls vorhanden)
in einer E-Mail und versehen mit dem

  • Betreff „postpoetry. - Lyriker NRW“ oder
  • „postpoetry. - Nachwuchs NRW“

bis zum 10. August 2014
an die E-Mail-Adresse
postpoetry@litweb.de
zu übersenden.

Kommentare:

  1. Es ist wirklich immer dasselbe - man muss jung sein oder in einem Verlag veröffentlicht haben, für den man tausende Euros hinblättern muss (denn welcher Publikumsverlag nimmt bitte heute noch Lyrik an??). So bleibt gute Lyrik von Menschen über 40 wie immer in der Schublade, bzw in der Liste von BoD. Schade.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimme dem Bedauern einerseits bei. Andererseits, fördert doch mal die ganz jungen oder die, die "tausende Euros hinblättern", sagt ein Mensch über 40.
      Anspruchsvolle Lyrik kann raus aus der Schublade und rein ins Lyrik-Lab.de oder bei geeigneter Herkunft, ins Lyrik-Lab-Ruhrgebiet.de; für die AutorInnen kostenfrei.
      "Was aber für sich selbst nur wächst,
      Misbraucht des Wachstums Kräfte"
      aus Shakespeare, Venus und Adonis, in der Übersetzung von H. C. Albrecht (1783).

      Löschen